Was ist Sprachbegleitung?

Bei einer Sprachbegleitung übersetzt ein_e Sprachbegleiter_in von der einen in die andere Sprache. Der/ die Sprachbegleiter_in beherrscht beide Sprachen gut und sicher, so dass er/sie eine Kommunikationshilfe darstellt.
Eine Sprachbegleitung wird als Kommunikationshilfe eingesetzt, wenn Menschen nicht die gleiche Sprache sprechen.

Im Rahmen der Arbeit mit Geflüchteten begleitet der/die Sprachbegleiter_in Geflüchtete zum Beispiel zu Behördengängen und Arztbesuchen und stellt eine Kommunikation her, die es ermöglicht, dass Geflüchtete selbst für ihre Rechte und Interessen eintreten können.

Sprachbegleitung grenzt sich von der Tätigkeit eines Dolmetschers und von professionellen Sprach- und Kulturmittler_innen ab. Da es einen Mangel an bezahlten Dolmetscher_innen und Sprach- und Kulturmittler_innen im Bereich der Arbeit mit Geflüchteten gibt und gleichzeitig ein hoher Bedarf an Übersetzungen in verschiedenen Sprachen besteht, werden ehrenamtliche Sprachbegleiter_innen häufig gesucht.

Voraussetzungen für Sprachbegleiter_innen

Zum einen ist ein gutes Verständnis der deutschen oder englischen Sprache nötig.
Zu den meisten Terminen benötigt man gute Deutschkenntnisse, da diese die Amtssprache ist.
Bei beispielsweise Englisch-sprachigen Ärzt_innen oder Sozialarbeiter_innen können auch Englisch-sprechende Sprachbegleiter_innen eingesetzt werden.

Zudem ist das Sprechen einer weiteren Sprache (siehe gesuchte Sprachen) erforderlich.

Wie gut die Sprache gesprochen werden muss, ist je nach Bereich der Sprachbegleitung unterschiedlich.
Wir orientieren uns grob an dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER), nach welchem Sprachen in ein Niveau zwischen A1-C2 eingeordnet werden (http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/)

Während für Arzt- und Ämtergänge ein Sprachniveau von mindestens B1 benötigt wird, kann für Sprachbegleitungen bei Freizeitangeboten, wie beispielsweise einem Kochabend, auch A1-A2 ausreichen

Wünschenswert ist zudem ein Interesse daran, sich mit seiner Zeit, Energie und seinen persönlichen Ressourcen für Geflüchtete einzusetzen. Zudem sollte eine Sensibilität für die Themen Rassismus und Diskriminierung vorhanden sein, sowie die Bereitschaft sich weiterzubilden und mit entsprechenden Themen auseinanderzuseztzen.

Rahmenbedingungen einer Sprachbegleitung

Conn[ɛ]ction Köln e.V. vermittelt Sprachbegleitungen in der Regel für Arzttermine, Behördengänge, Sozialberatung und Freizeitveranstaltungen. Auch für andere Anlässe können Sprachbegleitende auf Nachfrage bereitgestellt werden.

In folgenden Fällen vermittelt Conn[ɛ]ction jedoch keine Sprachbegleitung:

– bei Gerichtsverfahren

– bei psychotherapeutischen Behandlungen

– bei komplexeren schriftlichen Übersetzungen

– wenn ein gesetzlicher Anspruch auf professionelle Dolmetscher_innen besteht

– wenn Sprachmittler_innen aus dem Sprachpool der Stadt Köln bereitgestellt werden können

Die Freiwilligen werden auf ihre Tätigkeit und ihre Rolle als Sprachbegleitende vorbereitet und verpflichten sich durch eine Schweigepflichterklärung dazu, über persönliche Informationen, von denen sie im Zuge der Begleitung erfahren, Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren.

Um ein höchstmögliches Maß an Neutralität während der Übersetzung zu gewährleisten, haben die Freiwilligen und die zu begleitenden Personen über die eigentlichen Sprachbegleitungstermine hinaus keinen Kontakt.

Die Sprachbegleiter_innen erhalten genaue Informationen zur erforderten Sprache/Dialekt, zum Treffpunkt, zur Uhrzeit und zum Anlass der Sprachbegleitung. Die beteiligten Personen treffen sich möglichst direkt an dem Ort, an dem die Begleitung stattfindet.

Die Sprachbegleiter_innen geben dem Team von Conn[ɛ]ction nach der Begleitung eine kurze Rückmeldung, ob der Termin tatsächlich stattgefunden hat und ob ggf. Fragen und Probleme entstanden sind.

Das Team steht allen am Begleitungsprozess beteiligten Personen für Rückfragen zur Verfügung und interveniert bei entstandenen Schwierigkeiten. Hierfür greift es ggf. auf Rat und Unterstützung von spezifischen Fachstellen zurück.

Unsere Motivation

Irma:

Zovem se Irma Mecevic. Ja prevedem za Srpski/Bosanski. Momentano studiram još studije o južnoj Americi i političke nauke. To što me raduje s ovim poslom je, da mogu isposlovati nužde od drugi ljudi.

Ich bin Irma Mecevic. Ich dolmetsche für die Sprachen Serbisch/Bosnisch. Ich studiere momentan noch Regionalstudien Lateinamerika und Politikwissenschaft. Was mich an dieser Arbeit freut, ist, die Bedürfnisse von Menschen vermitteln zu können.

Svetlana:

Меня зовут Светлана. Я из России и изучаю в Кёльне социальную работу. Я перевожу на русский и английский языки и надеюсь этим помочь людям.
Когда я только приехала в Германию, я испытала острое чувство неопределенности и знаю, что мигрантам и беженцам нужна поддержка. Для этого и была создана группа Conn[ɛ]ction.

Ich heiße Svetlana. Ich bin Russin und studiere soziale Arbeit in Köln. Ich kann ins Russisch und Englisch übersetzen und hoffe damit den Leuten helfen zu können. Als ich in Deutschland angekommen bin, habe ich ein starkes Gefühl von Unsichtbarkeit erfahren und ich weiß, dass MigrantInnen und Flüchtlinge am Anfang viel belastet sind und Unterstützung brauchen. Dafür steht Ihnen Conn[ɛ]ction zur Verfügung.

Shikiba:

​من شکیبا بابری هستم. و از 13 سالگی در آلمان زندگی میکنم. اهل افغانستانم.  فرهنگ و طرز تفکر افغانی را همانند آلمانی به خوبی میدانم و در هر دوی آنها احساس راحتی میکنم و این یکی از دلایلی است که میخواهم بین مردمان این دو فرهنگ میانجی گری کنم. هدف من از میانجی گری در زبان و رفتار این است که مردم به یکدیگر نزدیک تر شوند و درک بهتری از هم داشته باشند

Mein Name ist Shikiba Babori. Seit ich 13 Jahre alt bin, lebe ich in Deutschland. Sowohl die afghanische als auch die deutsche Kultur und Mentalität kenne ich sehr gut, und ich fühle mich in beiden zu Hause. Nicht zuletzt deshalb möchte ich zwischen Menschen aus diesen beiden Kulturen vermitteln. Das Ziel meiner Übersetzung und meines Verhaltens ist es, dass sich die Menschen näher kommen und füreinander Verständnis und Empathie entwickeln.

Sabrina:

Nga shoqërimi Vullnetar për gjuhë unë tërheqë shumë forcë e cila mua më ndihmon të qëndroj e fortë . Për shkak të periudhës së jetës sime, e di se çfarë do të thotë të kesh lënë vendin tënd dhe sa e vështirë mund të jetë të ndërtosh një jetë të re për vete dhe familjen tënde në Gjermani. Edhe „Gurët“ që dikujt i shtrihen në rrugë, dhe dalin përsëri nga barriera gjuhësore, unë i njoh shumë mirë . Si shoqëruese e gjuhës më motivon mua veçanërisht të jem pranë Grave refugjate, sepse unë e di nga përvoja ime personale që këta „Gurë“ janë për gratë veçanërisht të mëdhenj . Për mua do të thotë, të jesh shoqëruese Vullnetare e gjuhës, të mbështesësh njerëzit si unë, të cilët janë detyruar të arratisen dhe në këtë mënyrë të marr pjesë aktivisht në procesin e integrimit. Përveq kësaj, unë si një Grua, si Nënë, e cila vet është e prekur dhe se me mund ballafaqon jetën, e ndiej veten më mirë kur në një mënyrë mund ti ndihmoj Gratë dhe Fëmijët tjerë.

Aufgrund meiner eigenen Lebensgeschichte weiß ich, was es bedeutet sein Land verlassen zu müssen und wie schwierig es sein kann, für sich und seine Familie ein neues Leben in Deutschland aufzubauen. Auch die „Steine“, die einem im Weg liegen und die sich immer wieder aus Sprachbarrieren ergeben, kenne ich nur allzu gut. Als Sprachbegleiterin motiviert mich besonders für geflüchtete Frauen da sein zu können, denn ich weiß aus meinen persönlichen Erfahrungen, dass die „Steine“ für Frauen besonders groß sind. Für mich heißt ehrenamtliche Sprachbegleitung, Menschen die wie ich fliehen mussten zu unterstützen und mich somit aktiv am Integrationsprozess zu beteiligen. Als Jemand mit eigener Fluchtgeschichte gibt mir das viel Kraft, um für mich und meine Familie stark zu bleiben.

Ana:

Ja se osećam dužna da pratim narod koji bi mogao još da pristigne u Nemačku. Jer pratiti znači, da između njih i drugima, ja mogu prenositi njihove želje, pitanja i intrese, koje jos samostalno nemogu da formulisu tj. da izraze (na nemačkom jeziku).
Oni moraju biti konačno saslušani.

Ich empfinde es als Pflicht, dass ich die Menschen begleite, die noch nicht in Deutschland ankommen können. Begleitung heißt, dass ich zwischen ihnen und den „anderen“ vermitteln kann und damit ihre die Wünsche, Fragen und Interessen, die sie selbst noch nicht formulieren können, ausdrücke. Sie müssen schließlich gehört werden.

Karzan:

سڵاو ئازیزان، من ناوم کارزان ەخەڵکی ڕۆژهەڵاتی کوردستانم٠ لە ساڵی 2015 ەوە لە وڵاتی ئاڵمانمجێگایی خۆشحاڵیە، کە بتوانم لە بواری

وەرگێڕانداهاوکاری ئێوەی خۆشەویست بکەم٠

 

بە هیوای ئەو ڕۆژەی ، کە هەمووتان فێریی زمانی ئاڵمانی ببن و پێویستان بە وەرگێڕ نەبێت٠

Ich heiße Karzan. Ich komme aus dem Iran. Ich lebe seit 2015 in Deutschland. Ich bin Sprachbegleiter für die Sprachen ( Kurdisch, Persisch).

Ich freue mich, wenn ich euch helfen kann. Ich wünsche mir, dass ihr sehr gut Deutsch lernt und bald keinen Sprachbegleiter mehr braucht.

Mirjana:

Iz humanitarnih razloga volim da pomognem svom Narodu

Aus humanitären Gründen engagiere ich mich gerne sozial für meine Landsleute, um ihnen das Leben doch etwas zu erleichtern

Hisham:

نحن هنا من أجل مساعدتكم لتخطي عائق اللغة

Wir sind da, um Ihnen zu helfen, die Sprachbarriere zu überwinden